Geschichte

Von Studierende für Studierende

Das Atelier Europa ist eine Einrichtung von Studierenden für Studierende. Es geht zurück auf eine Initiative der früheren AStA-Vorsitzenden Simone Gajek, Bernd Weber und Martin Sand aus dem Jahr 2004. Sie wollten damit das Europa-Profil der Universität stärken und vor allem für die Studierenden mehr konkrete Angebote in diesem Bereich verwirklichen. Im Jahr 2006 wurde dem Atelier – damals noch „think tank” – ein Raum zur Verfügung gestellt; seit Herbst 2008 gibt es drei studentische Mitarbeiter, die den Betrieb organisieren und Ansprechpartner sind. Das Atelier ist in der Verwaltungsstruktur der Universität dem Vizepräsidenten für Europa und Internationales, Univ.-Professor Dr. Uwe Hartmann, zugeordnet, mit dem eine enge Zusammenarbeit besteht.

Europa aktiv mitgestalten

Das Atelier ist ein Forum für Studierende, die selbst Projekte mit Europa-Bezug kreieren, planen und durchführen. Es wurden bereits mehrere Veranstaltungen zu verschiedenen Themen organisiert. Unter anderem war das Atelier einer der Initiatoren des 1. Europa-Tages der Saar-Uni, am 7. Mai 2009. Weitere Europatage im Jahr 2010 und 2011, sowie viele weitere Aktionen, folgten.

Ziel des Atelier Europa ist außerdem das Sammeln und Bereitstellen von allen wichtigen und interessanten Informationen über Aktivitäten rund um Europa auf dem Campus. Jeder, der Ideen und Lust hat, etwas zum Europaprofil der Universität beizutragen, ist herzlich zur Mitarbeit eingeladen!