Auf der Jagd nach dem besten System

Es gibt Menschen, die spielen Glücksspiele wie zum Beispiel Lotteriespiele, weil sie es spannend und interessant finden. Wieder andere versuchen, Glücksspiele dazu zu nutzen, um mit einer möglichst hohen Wahrscheinlichkeit und einem entsprechend kleinen Risiko reicher zu werden. Diese Personengruppe tendiert dazu, bei Lotteriespielen sogenannte Systemscheine auszufüllen. Ganz wichtig ist dabei die Antwort auf die Frage: Erhöhen systematische Lottospiele tatsächlich die Gewinnwahrscheinlichkeit? Oder handelt es sich hier lediglich um ein Lockmittel, das Kunden dazu bringen will, mehr Geld als beabsichtigt in ein Lotteriespiel zu pumpen?

 

Wo kann man systematisch Tippscheine ausfüllen?

Drei verschiedene Lottospiele sind in Deutschland sehr bekannt und bei ihnen kann mit System gespielt werden: Lotto 6aus49, das Lottospiel Euromillions und der EuroJackpot.
Die Spielregeln für den EuroJackpot sehen so aus, dass hier zwei verschiedene Gewinnbereiche miteinander kombiniert werden: Zum einen muss jeder Spieler fünf aus 50 Zahlen auswählen bzw. ankreuzen; zum zweiten sind aus insgesamt zehn sogenannten Eurozahlen zwei Gewinnzahlen anzukreuzen. Bei dem Spiel EuroJackpot handelt es sich demnach um eine Kombinationswette auf die Zahlen, die bei einer Ziehung ermittelt werden.
Die Gewinnwahrscheinlichkeit für den Hauptgewinn liegt für einen Spieler, der lediglich fünf plus zwei Zahlen ankreuzt, bei 1 : 95.344.200. Diese Zahl wirkt einigermaßen entmutigend. Aber bei einem Systemschein erhöht man die Gewinnwahrscheinlichkeit, indem man 6, 7, 8, 9, 10 oder sogar 11 Zahlen im 50er-Feld ankreuzt, die anschließend mit den Eurozahlen kombiniert werden. Die sogenannten Vollsysteme tun das automatisch – das muss kein Spieler “von Hand” machen.

Es ist klar, dass ein Teilnehmer, je mehr Zahlen bei einem Lottospiel angekreuzt werden, umso größere Chancen auf einen Gewinn hat.

 

Je nach Anbieter gibt es unterschiedliche Systemscheine

Welches das beste Eurojackpot System für die eigenen Spielwünsche und somit das Richtige ist, muss jeder selbst entscheiden. Der Preis für ein sogenanntes Vollsystem spielt dabei natürlich auch eine Rolle: Je mehr Zahlen gespielt werden, desto teurer wird das Spiel. Je nach Anbieter kann man eine unterschiedliche Anzahl (mit einem Maximum von 16 Zahlen) aus dem 50er-Feld spielen und sie mit zwei bis maximal acht Eurozahlen beim Systemspiel kombinieren lassen.

Ziel diese Operationen ist es, möglichst sogenannte Mehrfachgewinne abzuräumen, indem mehrere Kombinationen in den einzelnen Gewinnklassen Auszahlungen erhalten. Auf diese Weise kommen ggf. stattliche Gewinnsummen zusammen, auch ohne dass notwendigerweise der Jackpot geknackt werden muss.

 

Ein Lottoschein kann teuer werden

Wer Lotto mit System spielt, muss die Kostenseite im Auge behalten. Wer beispielsweise beim EuroJackpot sechs Hauptzahlen mit drei Eurozahlen zusammen tippt, erhält bei einem Systemspiel nicht weniger als 18 mögliche Kombinationen. Für den Preis für die Teilnahme am Eurojackpot bedeutet das, dass der entsprechend mitwächst. (Nur der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass der Systemschein mit den maximal erlaubten Kombinationen beim EuroJackpot über 8.700 Euro kostet.)

Am besten, man informiert sich, bevor man einen Systemschein bei EuroJackpot ausfüllt, bei unterschiedlichen Anbietern darüber, welche Spielmöglichkeiten es dort jeweils gibt. Die meisten “Lottoseiten” im Web, die online Tippscheine annehmen, zeigen diese Möglichkeiten in Tabellenform an. Wem das Internet hier nicht wirklich weiterhilft, der kann sich auch in seiner Lotto-Annahmestelle informieren und das Systemspiel erklären lassen.

Prämie zum Stromanbieter Wechsel

Den Stromanbieterwechsel mit einer tollen Sachprämie krönen

Wer die Ausgabenseite seines Haushalts gut im Blick hat, weiß, dass es sich lohnen kann, alle Jahre wieder den Stromanbieter zu wechseln. Vergleichsportale machen das inzwischen einigermaßen leicht. Dort kann man in einer übersichtlichen Darstellung erfahren, wer welchen Strom, zu welchem Preis verkauft. (Welcher Strom, damit ist gemeint, ob es sich um Ökostrom oder Energie handelt, die aus fossilen Quellen gewonnen wird. Für viele Verbraucher ist das wichtig.)

Natürlich sind Stromversorger darauf bedacht Kunden zu gewinnen. Sie locken beispielsweise mit Geldprämien und nennen diese Geldgeschenke „Wechselbonus„. Aber inzwischen gehen auch Stromversorger dazu über, Sachprämien zu verschenken. 

Nicht alles was wie ein Geschenk wirkt, ist auch eines

Kein Energieversorger veranstaltet einen Wohltätigkeitsbasar. Man kann sich als Verbraucher sicher sein, dass scharf kalkuliert ist, welche Geschenke man für welchen Vertrag herausgibt. Natürlich bekommen die Stromversorger besondere Konditionen, wenn sie beispielsweise einen ganzen Schwung E-Scooter für ihre Kunden einkaufen. Trotzdem muss jedem beim Abschluss eines neuen Stromvertrages klar sein, dass der knapp kalkuliert ist und keine wirklichen Geschenke an den Verbraucher beinhaltet.

Es ist einfach, den Stromversorger zu wechseln, aber nicht unbedingt einfach, den Vertrag zu verstehen

Kann ein Kunde seinen bestehenden Stromversorgungsvertrag fristgerecht kündigen, ist der Wechsel zu einem neuen Anbieter denkbar simpel: Ein paar Daten in ein Antragsformular eintragen, dann übernimmt der neue Anbieter den ganzen Papierkram rund um die Kündigung und setzt den neuen Vertrag auf. Den gilt es wirklich gründlich zu lesen. Häufig locken Stromversorger damit, dass sie in der Anfangsphase eines Vertrages niedrige Abschlagszahlungen und einen möglichst niedrigen Strompreis anbieten. Das sieht verlockend aus. In einer späteren Phase der Vertragslaufzeit können die Beträge für die Kilowattstunde bzw. die Abschlagszahlung aber auch steigen. Es ist wirklich ein großer Fehler, nur den ersten und meist angenehmen Teil eines Vertrages zu lesen. Jeder sollte sich unbedingt aufmerksam bis ans Ende des Vertragstextes durcharbeiten, damit nichts übersehen wird. Ein außerordentliches Kündigungsrecht besteht für den Stromkunden nämlich nur dann, wenn sein Anbieter die Preise erhöht. Dabei geht es nicht nur um die Anhebung der Strompreise, sondern auch um steigende Verwaltungskosten usw.

Wir wünschen uns so viel!

Menschen stecken voller Wünsche. Mal ist es ein moderneres Handy, dann muss ein neuer Kühlschrank her, gleich darauf will man unbedingt einen Elektroroller besitzen. Genau darauf spekulieren Energieversorger, wenn sie eine Prämie zum Stromanbieter Wechsel angeblich verschenken.

Da heißt es für den Kunden: Nüchtern bleiben, Preise kritisch mit Mitbewerbern vergleichen, die Preise für das angebliche Geschenk recherchieren und gegenrechnen, ob der Vertrag immer noch günstig ist, wenn man die Kosten für die Sachprämie in die Kalkulation mit einbezieht.

Wer bietet überhaupt was?

Was nützt einem die schönste Sachprämie, wenn ein Stromanbieter sie verschenkt, der aber die gewünschte Region nicht mit Energie beliefert? Im Internet gibt es Zusammenstellungen von Vergleichsportalen, die zeigen, welche Sachprämien von welchen Stromanbietern anlässlich einer Vertragsunterzeichnung verschenkt werden. Anhand eines übersichtlichen Portals kann jeder für sich entscheiden, welcher neue Stromanbieter zum Zuge kommen soll, weil man dessen Sachprämie haben möchte oder schlichtweg braucht. Die Auswahl bei den einzelnen Energieversorgern ist durchaus unterschiedlich. Yellow beispielsweise hat eine „große Auswahl“. Stromhelden und Sparstrom bieten sogar eine „sehr große Auswahl“ an unterschiedlichen Sachprämien.

eurojackpot bestes system erfahrungen

Eurojackpot spielen und mit System gewinnen

Lottospielen ist gerade besonders angesagt. Was soll man in Zeiten einer Pandemie bzw. eines Lockdowns auch sonst machen, um einen kleinen Kick zu erfahren mit Aussicht auf einen wirklich positiven Ausgang?

Die Lotterie „Eurojackpot“ wird immer freitags ausgespielt. Die oberen Gewinnränge bieten sagenhafte Gewinnsummen: Beispielsweise bei der Ausspielung am 20. November 2020 erzielten 5 Richtige plus 2 korrekte Eurozahlen mehr als 61 Millionen Euro Gewinnsumme. Aber auch in den nachfolgenden Gewinnrängen können sich die Gewinnsummen durchaus sehen lassen: Bei der genannten Ausspielung entfielen über 800.000 Euro allein auf sechs Mitspieler.

Wer Eurojackpot spielt, muss 5 aus 50 korrekt tippen, außerdem bei den sog. Eurozahlen 2 aus 10.

Beim Eurojackpot kann man systematisch gewinnen

Bei Lotteriespielen, bei denen man Zahlen ankreuzen muss, um zu gewinnen, gibt es unterschiedliche Strategien, um entweder seine Gewinnchancen zu erhöhen oder die maximalen Gewinnsummen abzusahnen.

Beliebte und unbeliebte Gewinnzahlen

Es mag erstaunen oder nicht, aber es gibt Gewinnzahlen, die von Spielern häufiger angekreuzt werden und andere, die die Spielerschar meidet. Das hat unter anderem mit Geburtsdaten zu tun. Viele Lottospieler setzen darauf. Da es maximal in einem Monat 31 Tage gibt und das Jahr lediglich zwölf Monate hat, werden Zahlen, die diesen Bereich abdecken, häufiger angekreuzt. Alles über 31 entfällt, tippt man nach diesem System. So beispielsweise entsteht eine unterschiedliche Häufigkeitsverteilung für Tippzahlen.

Untersuchungen haben ergeben, dass man über das Ankreuzen von sogenannten „unbeliebten Zahlen“ lediglich seine durchschnittlichen Verluste verringern kann. Wer übrigens herausfinden will, welche Zahlen im Durchschnitt wie häufig getippt werden, kann das auf einschlägigen Seiten im Internet in dort aufgeführten Tabellen genau nachlesen.

Grundsätzlich gilt beim Eurojackpot-Spielen: Wer überdurchschnittlich viel Geld durch eine hohe Gewinnquote einstreichen möchte, sollte ausschließlich die sogenannten unbeliebten Zahlen tippen.

Musterbildung drückt auf die Gewinnquote

Beobachtungen haben gezeigt, dass Lottospieler auf ihren Scheinen, sei es nun bewusst oder unbewusst, Zahlen in bestimmten Mustern ankreuzen.

Zum einen bilden die Kreuzchen am Ende auf dem Tippschein ein geometrisches Muster: eine Raute, ein Quadrat und so weiter. Zum anderen wählen viele Lottospieler sogenannte arithmetische Muster, wenn sie ihre Zahlen ankreuzen. Das heißt, dass der Auswahl der Zahlen liegt eine bestimmte Gleichung zugrunde, beispielsweise also, dass die zweite Zahl um 3 höher liegt als die erste, die dritte Zahl um 4 höher als die zweite, die vierte Zahl um 5 höher als die Vorausgegangene und so weiter. Menschen mögen Muster. Weil das so ist, sind die Gewinnquoten der Zahlen, die bestimmten arithmetischen Mustern folgend angekreuzt worden sind, niedriger als bei rein zufällig ausgewählte Gewinnzahlen.

Systemspielen beim Eurojackpot ist erfolgversprechend

Mit etwas mehr Einsatz lassen sich beim Spielen des Eurojackpots die Gewinnchancen deutlich verbessern. Dabei werden unterschiedliche Spielsysteme verfolgt.

Wer für sein Spiel im Web nach „Eurojackpot bestes System Erfahrungen“ sucht, findet zahlreiche Tipps, die Systeme und deren Gewinnaussichten beschreiben. Beim systematischen Lottospiel werden mehr Tipps abgegeben, außerdem mehr Spielkombinationen und so erhöhen sich die Kosten, aber auch die Gewinnchancen.

Praktisch & einfach: Direkt auf dem Tippschein für den Eurojackpot kann man ein System wählen. Es gibt dort 30 Voll-Systemvarianten. Anschließend tippt man seine Zahlen, wie immer. Die Systemtipps führen dazu, dass Spieler vor allen Dingen in den niedrigeren Gewinnklassen mehrfach Geldgewinne pro Ziehung erzielen. Und das lohnt sich.

Dienste für Ghostwriter

Das Buch wird nicht immer von einer Person geschrieben, deren Name auf dem Cover steht. Sogar derjenige, der selbst schreibt, hat normalerweise Assistenten. Texter schreiben Texter. Bücher und Artikel werden von Ghostwriter von textundwissenschaft.de geschrieben.

Ein Ghostwriter ist eine Person, die Bücher für andere schreibt oder an der Erstellung von Büchern teilnimmt, obwohl seine Teilnahme nicht veröffentlicht wird. Auch angeheuerte Schriftsteller werden als Ghostwriter bezeichnet. Manchmal werden solche Namen wie Subunternehmer-Autor, professioneller Autor, namenloser Autor verwendet.

Wenn Sie Hilfe beim Schreiben eines Geschäfts- oder Populärwissenschaftsbuchs benötigen, wenden Sie sich an uns. Das Schreiben von Büchern ist sein Beruf. Ghostwriter können Ihr Buch ganz oder teilweise schreiben und Ihnen auch dabei helfen, es selbst zu schreiben.

Den richtigen Ghostwriter auswählen

Es gibt viele Dinge zu beachten, wenn Sie einen Ghostwriter auswählen:

  • Budget: Eine der wichtigsten Überlegungen ist Ihr Budget, das höchstwahrscheinlich den Wissensstand bestimmt, den Sie erwarten können.
  • Erfahrung und Referenzen: Sie möchten auch die Arbeit überprüfen, die der Autor früher getan hat; Idealerweise finden Sie jemanden, der bereits an ähnlichen Projekten gearbeitet hat, was Ihre Arbeit reibungsloser gestalten sollte. Fordern Sie einen Lebenslauf an und schreiben Sie Muster von den Autoren, damit Sie ihre Anmeldeinformationen und ihr Arbeitsprodukt sehen können.
  • Interview: Nachdem Sie eine kurze Liste basierend auf Ihren Fähigkeiten und Erfahrungen erstellt haben, nehmen Sie sich die Zeit, mit den Autoren zu sprechen, um zu verstehen, wen Sie kontaktieren. Wenn alles gut geht, können Sie weiter zusammenarbeiten und mehr Bücher zusammen schreiben.

Arbeitsbeziehung zwischen dem Ghostwriter und dem Kunden

Generell sollten die Beziehungen zum Ghostwriting sehr kooperativ sein. Die effektivsten Ghostwriter sind diejenigen, die Ihnen helfen können, die beste Version des Buches zu erstellen. Zu diesem Zweck führen sie häufig umfangreiche aufgezeichnete Interviews durch, um Ihre Stimme, Ihren Stil und Ihre Persönlichkeit zu verstehen. Wie in jeder Hinsicht sind offene Kommunikation, klare Grenzen und überschaubare Erwartungen der Schlüssel zur Vermeidung von Konflikten und zur Aufrechterhaltung der Arbeit.

Vor- und Nachteile 

Ghostwriter bekommen Geld für ihre Arbeit und können jederzeit ihren Job kündigen.

Sie können ihre Texte schreiben, wann sie wollen, wenn sie nicht an offizielle Verpflichtungen gegenüber Arbeitgebern gebunden sind.

Während der Arbeit sammeln Schriftsteller die nötige Erfahrung, um sich auf eine freischwebende Reise einzulassen und sich in ihre Arbeit zu vertrauen.

 

Es gibt einen großen Nachteil – der Autor bleibt im Schatten und verliert oft die Gebühren, die er verdient. Aber er kann die Situation einmal ändern, wenn er es selbst will. Ein Beispiel dafür sind viele berühmte Schriftsteller.