17.12.2013

Wohin steuert Spanien? Ein Bericht zur Lage der Nation

Herr Prof. Neuschäfer lädt im Januar wieder in die Villa Lessing ein – auch diesmal zu hochinteressanter Thematik: “Wohin steuert Spanien? Ein Bericht zur Lage der Nation.”

Öffentliche Abendveranstaltung der Villa Lessing mit:

Prof. Dr. Walther Bernecker – Professor für Auslandswissenschaften an der Universität Erlangen/Nürnberg

Moderation: Prof. Dr. Hans-Jörg Neuschäfer

Donnerstag, 16. Januar 2014                                   Wohin steuert Spanien-page
19.00 Uhr, Villa Lessing

 

 

 

 

 

 

www.villa-lessing.net

10.12.2013

Demokratie auf dem Prüfstand

DemokratieDas Atelier Europa lädt am 16.12.2013 um 18:00Uhr(AStA-Freiraum, UdS) zum Vortrag “Demokratie auf dem Prüfstand – Zur Entwicklung rechtsextremer Tendenzen in Frankreich” mit Frau Valérie Dubslaff ein.

 

 

 

 

 

 

03.12.2013

Aktion Oliver

Aktion Oliver sammelt Weihnachtsgeschenke für Kinder in Osteuropa bis 14. Dezember!

Im Rahmen der „Aktion Oliver“ engagieren sich in diesem Jahr Studenten, Professoren und Mitarbeiter der Universität des Saarlandes für bedürftige Kinder und Jugendliche in Rumänien. Viele Kinder dort leben in großer Armut und können von einem Weihnachtsgeschenk nur träumen. Die Freiwilligen der „Aktion Oliver“ sammeln Spenden und packen Weihnachtspäckchen. Selbstverständlich sind neben den Spenden der Uni-Angehörigen auch alle weiteren Spender herzlich willkommen.

Weitere Informationen:

http://www.uni-saarland.de/nc/aktuelles/artikel/nr/9540.html

08.08.2013

Litauischer Abend 2013

Am 26. Juni 2013 fand der Litauische Abend zu Ehren der Gastprofessur des Europaicums der Universität des Saarlandes im Festsaal des Rathauses Saarbrücken statt.
80 Gäste, sowohl Studierende als auch außeruniversitäre Interessierte, nutzten die Gelegenheit, in die litauische Geschichte und Kultur einzutauchen. Dieses Jahr ist Frau Dr. Rūta Eidukevičienė Gastprofessorin an der Universität des Saarlandes und bereichert das Lehrangebot mit Veranstaltungen zu Literatur, Geschichte und Kultur ihres Landes.

Nach einleitenden Grußworten des Verwaltungsdezernenten Jürgen Wohlfarth sowie des Universitätspräsidenten Prof. Dr. Volker Linneweber und des Vizepräsidenten für Europa und Internationales Prof. Dr. Uwe Hartmann stellte Frau Laima Rui als Vorsitzende des Ortsverbands Saarland der Litauischen Gemeinschaft in Deutschland  e.V. dessen Arbeit vor.  Danach gab die Gastprofessorin Frau Eidukevičienė dem Publikum anhand eines  lebendigen Vortrags mit dem Titel „Zoom auf Litauen – Stereotype und Wirklichkeit“ einen Einblick in ihr Heimatland, das seit dem 1. Juli 2013 die EU-Ratspräsidentschaft innehat.

Bei einem anschließenden Quiz  wurde das Publikum gefordert.
Den letzten offiziellen Programmpunkt gestaltete die  Tanz- und Musikgruppe des Privaten Litauischen Gymnasiums in Lampertheim-Hüttenfeld, die durch ihre fröhlichen Tänze und farbenprächtigen Kostüme das Publikum begeisterte.

Litauischer Abend

Im Anschluss an den offiziellen Teil der Veranstaltung folgten viele Teilnehmer der Einladung, an einem Umtrunk teilzunehmen. Dabei durfte auch von litauischen Spezialitäten gekostet werden, die von der Litauischen Gemeinschaft bereitgestellt wurden. Interessierte Besucher konnten sich an den Infoständen von Europe Direct und der Litauischen Gemeinschaft  zusätzlich über Land und Leute informieren.

 

 

03.06.2013

Litauischer Abend im Rathaus-Festsaal Saarbrücken

Das Atelier Europa veranstaltet in Kooperation mit Europe Direct und der Litauischen Gemeinde im Saarland am 26. Juni 2013, um 19:00 Uhr einen litauischen Abend im Rathausfestsaal zu Ehren der Gastprofessur an der Universität des Saarlandes.

Litauischer Abend

 

Programm:

1) Eröffnung

2) Vorstellung der Arbeit der litauischen Gemeinde im Saarland

3) „Zoom auf Litauen – Stereotype und Wirklichkeit“

Vortrag der  Gastprofessorin Rūta Eidukevičienė mit anschließender Präsentation  von „Unseen Lithuania“

4) Quiz

5) Tanz- und Musikgruppe

6) Umtrunk mit litauischen Spezialitäten

 

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei!

 

Weitere Informationen zur Gastprofessur an der Universität des Saarlandes finden Sie hier.

 

06.05.2013

5.Europatag an der Universität des Saarlandes

EUROPATAGMenschenrechte in Europa

 

Am Mittwoch, den 15.05.2013 geht der Europatag des Atelier Europa in seine 5. Auflage. In diesem Jahr zum Thema: Menschenrechte in Europa.

Der Europatag ist ein studentischer Kongress mit Ateliers,
Informationsmesse und Podiumsdiskussion.

Key facts:

5. Europatag an der Universität des Saarlandes (UdS): Menschenrechte in Europa
Mittwoch, 15. Mai 2013, 13.30 Uhr bis 20.00 Uhr, Uni-Campus Saarbrücken
im Audimax-Gebäude B4 1 und der Aula, Gebäude A3 3
Alle Veranstaltungen des studentischen Kongresses sind frei.

Programm:

13.30Uhr Eröffnung: Gebäude B4 1, Raum 0.04
• Prof. Dr. Uwe Hartmann, Vizepräsident für Europa und Internationales
• Atelier Europa

14.15 -15.45 Uhr, Gebäude B4 1, Ateliers
Raum 0.04: Betroffene von Menschenhandel in der EU – Zwischen Menschenrechten, Verbrechensbekämpfung und Migrationspolitik, Dr. iur. Petra Follmar-Otto: Leiterin der Abteilung Menschenrechtspolitik Inland/Europa, Deutsches Institut für Menschenrechte

Raum 0.05: Menschenrechte und Belarus: Ausgeschlossen?!, Franziska Ulm-Düsterhöft: Expertengruppe Belarus und Ukraine, Amnesty International

Raum 0.02: Die Unionsbürgerrechte und die Rechte der Anderen, Heribert Krekel: Gleichstellungsbüro der Dualen Hochschule Baden-Württemberg

16.15 -17.45 Uhr, Gebäude B4 1, Ateliers
Raum 0.04: Die Rolle der nationalen Menschenrechtsinstitutionen in Europa, Prof. Dr. Jean-Paul Lehners: UNESCO-Lehrstuhl für Menschenrechte, Universität Luxemburg

Raum 0.05: Wirtschaft und Menschenrechte in der EU: Konvention – Konvergenz – Konflikte – Konsequenzen, Prof. Dr. Olaf Specht: ehemaliger Professor für BWL und VWL, FH Wedel

Raum 0.02: Gelten die Menschenrechte universal? Verfassungsrechtliche Falsifizierung der Europäischen Menschenrechtsgarantie – am Beispiel von Bosnien und Herzegowina, apl. Prof. Dr. Edin Sarcevic: Professor für Europarecht, Völkerrecht, Öffentliches Recht, Universität Leipzig

18.15 – 20.00 Uhr Podiumsdiskussion: Gebäude A3 3, Aula
„Zwischen Ideal und Realpolitik – die Menschenrechtssituation in Europa“
Moderation: Heribert Krekel

Podiumsteilnehmer:

Dr. iur. Petra Follmar-Otto: Leiterin der Abteilung Menschenrechtspolitik Inland/Europa, Deutsches Institut für Menschenrechte
Prof. Dr. Jean-Paul Lehners: UNESCO-Lehrstuhl für Menschenrechte, Universität Luxemburg
Prof. Dr. Thomas Giegerich, LL.M.: Lehrstuhl für Europarecht, Völkerrecht und Öffentliches Recht, Direktor des Europa-Instituts der Universität des Saarlandes

02.12.2012

Menschenrechtsschutz in der Europäischen Union

Das Atelier Europa lädt am 13.12.2012 um 18:15Uhr (Gebäude B 3 1, HS 013) zum Vortrag

“Menschenrechtsschutz in Europa – Die mühsame Annäherung der EU an ein adäquates Grundrechtsschutzsystem”

mit Prof. Dr. Thomas Giegerich, LL.M. (Direktor des Europa-Instituts) ein.

01.12.2012

Veranstaltungshinweis des Ministeriums für Finanzen und Europa

Vorführung des Films „Europakomplex“ am 10.12.2012 um 18:30 Uhr in der Hochschule der Bildenden Künste Saar (HBK) in Saarbrücken, Keplerstraße 3-5; mit anschließender Podiumsdiskussion

Am 10. Dezember wird die Europäische Union in Oslo mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. Die Entscheidung des Nobelpreis-Komitees zeigt, wie wichtig die europäische Integration für den Frieden ist.

Wirft man einen Blick in die Geschichte, erscheint die europäische Einigung alles andere als selbstverständlich. Den europäischen Grenzregionen und damit auch dem Saarland kommt dabei eine bedeutende Funktion zu. So war unser Land lange Zeit politischer und wirtschaftlicher Zankapfel zwischen den Nationen. Heute ist es eine Brücke im Herzen Europas.

Aus Anlass der Nobelpreisverleihung zeigt das Ministerium für Finanzen und Europa am 10. Dezember an der Hochschule der Bildenden Künste Saar um 18.30 Uhr den Film „Europakomplex“. Der Dokumentarfilm bewegt sich in Europa und begleitet 10 Protagonisten in unterschiedlichen Städten und Regionen.

Der Film folgt deren Arbeit, Reisen und Engagement, erspürt ihre Ansichten und Haltungen zu Europa und fokussiert Themen: den Kontinent Europa mit seiner Kultur, das politische Europa mit seinen Institutionen und seiner Komplexität, die kriegerische Historie, die Vielfalt, aber auch die Krisen und Verwerfungen der jüngeren Zeit und die zukünftigen Herausforderungen.

Es folgt eine Podiumsdiskussion zum Thema „Der Friedensnobelpreis für Europa – Anerkennung und Auftrag“ mit der Produzentin des Films, Barbara Wackernagel-Jacobs; dem Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Bonn, Dr. Stephan Koppelberg; dem Ehrenvorsitzenden der Europa-Union Saar, Arno Krause, und der JEF-Vorsitzenden Christine Jung.

Die Europaabteilung bittet um Anmeldung per Mail an europa@europa.saarland.de

04.10.2012

Bewerbungsseminare des Frankreichzentrums

Das Frankreichzentrum der Universität des Saarlandes bietet am 19. und 20. Oktober 2012 sowie am 07. und 08. Dezember 2012 ein zweitätiges Bewerbungsseminar an

Diese Bewerbunsseminar bereitet auf das Berufsleben in Frankreich vor. Es richtet sich an Studierende und junge Absolventen/-innen aller Fachrichtungen der Universität des Saarlandes.

Inhaltlich umfasst das Seminar folgende Schwerpunkte:

  • Information und Beratung : In einem ersten Schritt des Seminars informieren Berater von EURES-transfrontalier sowie Vertreter aus der Arbeitswelt bzw. der französischen Studienberatung über Praktikumsmöglichkeiten und den Berufseinstieg in Frankreich.
  • Workshop “Bewerben in Frankreich” : Im zweiten Schritt reflektieren die Teilnehmer/-innen unter Anleitung professionneller Coaches ihre bisherige Ausbildungsbiografie, entwickeln ihre Berufsziele und erhalten konkrete Hilfestellung bei der Vorbereitung auf das französische Bewerbungsverfahren. Themen sind der Lebenslauf, das Bewerbungsschreiben und das Vorstellungsgespräch.

Arbeitssprache ist Französisch. Anmeldungen werden bis zum 28. September 2012 für das erste Seminar im Oktober und bis zum 23. November 2012 für das zweite Seminar im Dezember entgegengenommen. Die Teilnahmegebühr beträgt 30 EUR.

(Es handelt sich um ein externes Angebot.)

07.02.2012

Like us on Facebook

Wer den Puls des Ateliers Europas mitfühlen möchte, kann gerne Fan von uns bei Facebook werden. So seid ihr über alle Veranstaltungen sofort auf dem Laufenden!